Schutz vor Diskriminierung durch das AGG

Diskriminierung beschreibt die nicht gerechtfertigte Benachteiligung von Menschen anhand von Merkmalen, die sie nicht beeinflussen können. Neben dem geradezu „klassischen“ Faktor Geschlecht, sind insbesondere durch Zuwanderung weitere Faktoren hinzugekommen. So spielen mitunter auch die ethnische Herkunft oder die Religionszugehörigkeit eine Rolle. In manchen Fällen fühlen sich Arbeitsuchende auch benachteiligt, weil sie der Meinung sind, ihres Alters wegen abgelehnt worden zu sein.


Arbeitsrecht Hamburg - Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

Das zum 14.08.2006 eingeführte Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) basiert auf einer Reihe von europäischen Richtlinien, die in Form des AGG ihre Umsetzung in das nationale Recht gefunden haben.

Das AGG soll unmittelbare und mittelbare Benachteiligungen wegen bestimmter, in § 1 AGG genannter Merkmale beseitigen oder verhindern.

Die Merkmale des § 1 AGG entstammen Art. 13 EG-Vertrag:

  • Rasse
  • Ethnische Herkunft
  • Geschlecht
  • Religion
  • Weltanschauung
  • Behinderung
  • Alter
  • Sexuelle Identität

Arbeitsrecht - Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

Es gilt nicht nur im Arbeitsrecht, sondern findet in der ganzen allgemeinen Zivilrechtsordnung seine Anwendung, weshalb es "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" heißt.

Arbeitgeber, die gegen das AGG verstoßen, machen sich ggf. entschädigungspflichtig. Aufgrund verschiedener Beweislastregeln im AGG genügt bereits oftmals ein Indiz einer Diskriminierung, das der Arbeitgeber sodann widerlegen muss. Doch wann liegt tatsächlich ein Verstoß gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz vor? Als Fachanwälte für Arbeitsrecht in Hamburg verfügen die Rechtsanwälte der Kanzlei Heiko Hecht & Kollegen über reichlich Erfahrung und kennen sich bestens mit den Feinheiten des AGG aus. Arbeitgebern, die sich mit dem Vorwurf der Diskriminierung konfrontiert sehen, wird dringend empfohlen, sich mit der Kanzlei in Verbindung zu setzen. Insbesondere kleine Betriebe, die sich keine eigene Rechtsabteilung leisten können, profitieren von professioneller externer Rechtsberatung.

 
hmbg-hcht 2017-06-25 wid-38 drtm-bns 2017-06-25
Kontakt
Haben Sie Fragen? Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt mit uns auf:

Telefon Rechtsanwalt Hamburg+49 40 / 300 68 71 0
E-Mail Fachanwalt Hamburgmail@kanzlei-hecht.de
Anfahrt Anwalt HamburgAnfahrt

Rückrufservice