Arbeitsrecht für leitende Angestellte

Wenn Arbeitnehmer in die Position kommen, als leitender Angestellter tätig zu werden, kann dieser Schritt als beruflicher Aufstieg angesehen werden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass nicht nur eine bessere Vergütung mit diesem einherkommt, sondern auch mehr Verantwortung und insbesondere deutliche Einbußen in Bezug auf den Kündigungsschutz. Der Begriff „Leitender Angestellter“ besitzt keine gesetzlich allgemeingültige Definition. Es ist daher möglich, dass ein Arbeitnehmer leitender Angestellter nach dem Kündigungsschutzgesetz oder nach dem Betriebsverfassungsgesetz ist.

Leitende Angestellte und die Frage der Kündigung

Wie bereits erwähnt, genießen leitende Angestellte nicht denselben Kündigungsschutz, wie gewöhnliche Arbeitnehmer, was jedoch nicht heißt, dass sie von diesem gänzlich ausgeschlossen sind. Weil sie nicht die Stellung eines Arbeitnehmers haben, werden leitende Angestellte bzgl. Kündigungen auch nicht vom Betriebsrat vertreten. Ex existiert jedoch ein dem Betriebsrat vergleichbares Organ – der sog. Sprecherausschuss – was an Stelle des Betriebsrats für leitende Angestellte zuständig ist.

Tantiemen bei leitenden Angestellten

Teile des Unternehmensgewinns als zusätzlichen Entgeltteil an Mitarbeiter auszuzahlen (die sog. Tantiemen), ist eine häufig gewordene Praxis vieler Unternehmen. Vor allem leitende Angestellte erhalten diese regelmäßig. Es ist zu beachten, dass Tantiemen Erfolgsbeteiligungen, die im Regelfall nicht sofort ausgezahlt werden, sondern vorerst im Unternehmen verbleiben. Da es verschiedene Beteiligungsmodelle gibt, ist es zumeist ratsam, einen erfahrenen Fachanwalt für Arbeitsrecht, wie z. B. die Rechtsanwälte der Hamburger Kanzlei Heiko Hecht & Kollegen, zur Prüfung eines Dienstvertrags für leitende Angestellte zu konsultieren.

Arbeitsrecht Hamburg - Prokuraerteilung und leitende Angestellte

Durch Prokuraerteilung erhält der entsprechende Mitarbeiter eines Betriebs umfangreiche geschäftliche Vertretungsvollmacht. Die Rechtsanwälte der in Hamburg ansässigen Kanzlei Hecht weisen darauf hin, dass die alleine Erteilung von Prokura nicht bedeutet, dass der Mitarbeiter direkt den Status eines leitenden Angestellten genießt. Vielmehr muss neben der Verleihung von Prokura darf auch das Aufgabengebiet nicht unbedeutend sein.

Rückzahlungsvereinbarung - Arbeitsrecht Hamburg für leitende Angestellte

Unternehmen haben in der Regel ein Interesse daran, dass sich ihre Mitarbeiter weiterbilden und das gewonnene Wissen dem Unternehmen nützlich ist. Vor allem für leitende Angestellte können Fortbildungen anfallen, um ihrem erweiterten Aufgabenbereich gerecht zu werden. Arbeitgeber können – sofern sie die Kosten einer Fort- / Weiterbildung übernommen haben – selbige zurückverlangen. Insbesondere in Fällen, in denen Mitarbeiter viele Kurse besucht haben, den Lehrgang jedoch vorzeitig abbrechen und dann dem Arbeitgeber kündigen, um sich anderweitig zu bewerben. Die Anwälte der Fachanwaltskanzlei für Arbeitsrecht können bezüglich Fragen zu Rückzahlungsvereinbarungen jederzeit behilflich sein.

Leitende Angestellte - Das wichtigste im Überblick

Wir, die Rechtsanwälte der arbeitsrechtlich orientierten Kanzlei Heiko Hecht & Kollegen aus Hamburg, unterstützen Sie - neben den "allgemeinen" arbeitsrechtlichen Fragestellungen wie Kündigungen - insbesondere bei den für leitende Angestellte spezifischen Fragestellungen, wie etwa

  • Bonus- und Prämienzahlungen
     
  • Tantiemen
     
  • Aktienoptionen
     
  • Prokuraerteilung
     
  • Dienstwagennutzung
     
  • Gestaltung von Wettbewerbsverboten
     
  • Rückzahlungsvereinbarungen
     
  • Incentives

Wir wählen gemeinsam mit Ihnen den Weg aus, der Sie zu Ihrem Ziel führt. Wir zeigen Ihnen die rechtlichen Optionen auf und diskutieren gerne zusammen mit Ihnen, welcher Weg für Sie sinnvoll ist.

 
hmbg-hcht 2017-06-25 wid-175 drtm-bns 2017-06-25
Kontakt
Haben Sie Fragen? Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt mit uns auf:

Telefon Rechtsanwalt Hamburg+49 40 / 300 68 71 0
E-Mail Fachanwalt Hamburgmail@kanzlei-hecht.de
Anfahrt Anwalt HamburgAnfahrt

Rückrufservice