Krankengeldzahlung rechtzeitig beantragen

Ein Anspruch auf Fortzahlung von Krankengeld über das Ende des Arbeitsvertrages hinaus existiert nur, wenn der Kranke am letzten Tag der Krankschreibung ein weiteres Fortdauern der Arbeitsunfähigkeit attestiert.


In dem zugrunde liegenden Sachverhalt war die Klägerin für vier Wochen krankgeschrieben. Innerhalb dieses Zeitraums endete auch ihr Arbeitsverhältnis. Am Tag nach dem Ablauf der Krankschreibung ging sie erneut zum Arzt.

Die Gesetzliche Krankenkasse und auch das Bundessozialgericht verweigerten ihr einen weiteren Anspruch auf Krankengeld.

Das Gericht teilte mit, dass die Frau für ein Fortbestehen des Anspruchs am letzten Tag vor dem Ablauf der Krankschreibung eine weiteren Attest über die Fortdauer der Arbeitsunfähigkeit benötigt hätte. Wenn der letzte Tag auf einen Sonntag fällt, so ist der Versicherungsnehmer sogar dazu angehalten sich vor diesem Tag eine Fortdauer bescheinigen zu lassen.
 
Bundessozialgericht, Urteil BSG B 1 KR 17 13 R vom 04.03.2014
Normen: § 186 I SGB V
[bns]
 
hmbg-hcht 2019-08-25 wid-153 drtm-bns 2019-08-25
Kontakt
Haben Sie Fragen? Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt mit uns auf:

Telefon Rechtsanwalt Hamburg+49 40 / 300 68 71 0
E-Mail Fachanwalt Hamburgmail@kanzlei-hecht.de
Anfahrt Anwalt HamburgAnfahrt

Rückrufservice